Expedition Isar

Archiv für den Monat Oktober 2014

Es nebelt noch ziemlich, als wir am Morgen des Tags der Deutschen Einheit in die U-Bahn steigen. Vom Bahnhof Studentenstadt geht es los. Im Biergarten Aumeister „Auszogne“ gegessen und weiter zu unserem Ausgangspunkt, dem Kilometer 141, direkt an der Brücke vom Föhringer Ring. Neuland.Hier sind wir noch nie zu Fuß unterwegs gewesen.

Die erste Etappe zur Mündung führt uns durch die Stadt. Ich habe immer die großen Städte mit „großen“ Flüssen beneidet. Wir dagegen mit unserer „mickrigen“ Isar. Bis vor einigen Jahren mit der Renaturierung begonnen wurde. Welch Lebensraum sich für uns „Stooderer“ dadurch ergeben hat! Mit allen Schwierigkeiten gerade in den Sommermonaten. Ich glaube viele andere beneiden uns um die Isar.

„150.8“ Das ist die Isarkilometermarkierung direkt bei uns an der Brudermühlbrücke. Und bei jedem Spaziergang an der Isar mahnt es uns, dass wir den Weg noch nicht zu Ende gegangen sind. Also stand der Entschluss schnell fest: Zur Mündung! Verfolgen wir den Weg der Isar bis zum Delta bei Plattling und Deggendorf. Diesmal jedoch nicht am Stück, sondern in einzelnen Etappen. Schauen wie’s kommt.